Sportbrillen

Sportbrillen mit Sehstärke

Sportler müssen schnell und effektiv reagieren können. Spezielle Sportbrillen mit Sehstärke helfen Brillenträgern, allzeit den Durchblick zu behalten und in Training und Wettkampf Höchstleistungen zu bringen.

Sportbrillen sind notwendig bei Outdoor – und Indoorsportarten

Sportler, die unter einer Sehschwäche leiden, müssen sich vor allem bei Team- und Kampfsportarten, bei denen Kontakt zu einem oder mehreren Gegnern besteht, durch spezielle Sportbrillen schützen. Doch auch bei Outdoor Aktivitäten wie Bergsteigen, Radfahren oder Gleitschirm fliegen helfen die Augengläser, schädliche UV-Strahlen und Kälte, Wind, Staub, Schmutzpartikel und Insekten abzuhalten. Wer im Alltag eine Brille trägt und beim Sport davon Abstand nimmt, gefährdet nicht nur Mitsportler, sondern ebenfalls sich selbst. Eine spezielle Sportbrille mit Sehstärke kann zu Beginn, selbst wenn sonst Augengläser getragen werden, störend wirken. Zudem machen sich UV-Licht und starke Sonneneinstrahlung erst nach einer gewissen Zeit durch Verspannungen bemerkbar. Wenn die Muskulatur um die Augen herum angespannt ist, kann es zu Kopfschmerzen und Leistungsabfällen kommen. Daher tragen Profisportler, wie zum Beispiel Triathleten und Marathonläufer, stets Sportbrillen. Selbst Kontaktlinsenträger sind von den Vorteilen dieser speziellen Sehhilfen überzeugt, da besondere Materialien ein Verrutschen der Brille verhindern.

Sportbrillen mit Sehstärke bei jeder Art von Fehlsichtigkeit

Eine Sportbrille mit Sehstärke bietet sich sowohl für Profis als auch Laien an. Fachportale im Internet wie www.brillenpartner.com bieten im Vorfeld umfangreiche und fachkundige Informationen zu allen Fragen rund um Sportbrillen. Doch auch wer die Brille online kaufen möchte, muss sicherstellen, dass dem Händler alle notwendigen Informationen zur Anfertigung der Sportbrille übermittelt werden. Ist noch ein altes Modell zur Hand, können die Maße verglichen werden. Wer zum ersten Mal eine Sportbrille erwerben möchte, ist mit einem Kauf im Fachhandel unter Umständen besser beraten als mit dem Online-Einkauf. Generell können diese Sportbrillen sowohl für Kurz- als auch Weitsichtige geliefert werden. Daneben ist es auch möglich, das gewünschte Modell mit Gleitsichtgläsern zu liefern, allerdings sind diese nicht für Sportarten kompatibel, bei denen der Athlet zwischen Nah- und Fernsicht wechseln muss.

Verschiedene Systeme für die Gläser stehen zur Wahl

Eine Sportbrille muss mit Komplettverglasung oder einem Innenclip ausgestattet sein, da sonst die Gläser mit den entsprechenden Dioptrin nicht eingesetzt werden können. Innenclips sind relativ günstig und die Gläser werden von der Innenseite aus eingebaut. Bezüglich der Dioptrinzahl gibt es keine Grenzen. Wer stark fehlsichtig ist, kann auf extra flach geschliffene Gläser zurückgreifen. Bei Komplettverglasungen sind die Brillengläser bereits geschliffen, aber nur so weit, dass eine Fehlsichtigkeit bis sechs Dioptrin ausgeglichen werden kann. Geht die Brillenstärke darüber hinaus, sind diese Modelle sinnlos, da die Gläser für Sportbrillen zu dick und somit zu schwer wären. An die Gläser einer Sportbrille werden hohe Ansprüche gestellt, denn die ergonomische Form setzt Professionalität voraus. Die Direktverglasung eignet sich für alle Typen der Fehlsichtigkeit und Sehstärken, der Tragekomfort ist dabei ebenso hervorragend wie das Blickfeld. Die Technik, Gläser mit Sehstärke statt der gelieferten Gläser einzusetzen, nennt sich Adapterverglasung und ist sehr kostengünstig. Sportler mit häufig wechselnder Sehstärke sind mit Clipsystemen oder Wechselscheiben gut bedient.