Pistenbully fahren

Pistenbully fahren

Beim Pistenbully fahren unserer Partner erwartet Sie der Gigant des Winters. Hier können auch Sie zum König/zur Königin der Schneepiste werden. Freuen Sie sich dabei auf etwa 450 Turbo-PS. Spielend leicht werden hier grobe Eisbrocken zu feinem Pulverschnee verarbeitet.


Das Erlebnis bestellen

Anbieter Bestell Links
Mydays Angebote
Jochen Schweizer Angebote
Jollydays Angebote

Infos zum Pistenbully

Jetzt geht es ab auf die Piste und zwar einmal nicht auf Skiern oder dem Board. Stattdessen steht der Pistenbully bereit. Anders als sonst führt der Ausflug also nicht von oben nach unten sondern stattdessen von unten nach oben. Das hat auf jeden Fall auch seinen Charme. Sicher geschützt im Führerhaus kann der Schnee auch den Füßen nichts anhaben. Wer jetzt denkt, dass er im Pistenbully nur entspannt neben dem Fahrer sitzt und sich nach oben bringen lässt, der hat sich getäuscht. Kaum auf der Piste angekommen werden die Plätze nämlich getauscht. Bis dahin ist noch genug Zeit geblieben, um dem Fahrer dabei zuzusehen, wie er den Pistenbully nach vorne bringt, lenkt und die Piste auf diese Weise wieder glatt macht. So einfach wie das auf den ersten Blick scheint, ist es gar nicht. Schließlich ist der Pistenbully ein sehr schweres Geschoss, das mit Kraft gelenkt werden muss.


Um mit dem Pistenbully fahren zu können, müssen die Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein haben. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, dann kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Bevor es mit dem Bully in den Schnee geht, gibt es erst einmal eine Einweisung. Wer also noch nie in einem solchen Fahrzeug gesessen hat, der braucht sich keine Gedanken machen. Offene Fragen werden direkt durch den Bully-Führer beantwortet und man kann sich erst einmal mit dem Gefährt vertraut machen. Dann kann es losgehen. Der Pistenbully wird in Bewegung gesetzt und rollt hinaus auf die Piste. Schon allein ein Blick aus dem Führerhaus in die weiße Landschaft ist diese Anstrengung wert. Ganz zu schweigen von dem Spaß, den es bringt, wenn der Pistenbully durch den Schnee gelenkt wird. Am Ende bleibt noch ausreichend Zeit, um ein Foto zu machen.